Mizuna Spring Rolls “Nama Harumaki”

Share on email
Share on facebook
Share on twitter

“Nama” bedeutet roh und “Harumaki” Frühlingsrollen. Sie sind leicht und perfekt für Frühling und Sommer. Dieses Rezept bietet drei leckere Fülloptionen: pochierter Lachs, Garnelen sowie Avocado und Karotte.

Zubereitung:

Salsa Verde
Schäle den Ingwer und lege die geschälten Häute beiseite. Den geschälten Ingwer in eine Rührschüssel geben.

Schneide die weißeren Stiele der grünen Blätter der Mizuna ab. Die grünen Blätter in die Rührschüssel geben. Entsorge oder lege die Stiele beiseite, um sie als Füllung für die Frühlingsrollen zu verwenden.

Alle restlichen Salsa Verde-Zutaten in die Rührschüssel geben und mit einer Küchenmaschine zu einer feinen Paste vermengen. Beiseite legen.

Sesam-Senf-Sauce
Alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben. Mische sie gut, bis sie cremig sind. Wenn es zu dick ist, versuche, etwas Wasser hinzuzufügen.

Pochierte Lachsfüllung
Fülle eine Pfanne mit Wasser, werfe die Ingwerschalen hinein und bringe sie zum Kochen. Füge die Lachsfilets hinzu und pochiere sie 6-10 Minuten lang.

Nimm die Filets aus dem Wasser, lege sie auf eine Küchenrolle auf einen Teller und tupfe sie trocken.

Pflücke den Lachs in kleine Stücke. Teile die Lachsflocken in 3 Portionen, damit sie für jede Rolle gebrauchsfertig sind.

Garnelenfüllung
Bringe einen Topf Wasser zum Kochen. Füge die Garnelen hinzu und koche sie 30-60 Sekunden lang. Abgießen und beiseite stellen.

Vegetarische Fülloption
Die Hälfte der Avocado und in dünne Scheiben schneiden. Karotten in Scheiben schneiden. Stelle beide auf eine Seite.

Rollen
Radieschen in feine Scheiben schneiden. Hacke die Mizuna in 5 cm lange Stücke.

Lege die Reisblätter einzeln in eine flache Schüssel mit lauwarmem Wasser für max. 10 Sekunden. Legen das weiche Blatt auf ein Schneidebrett.

Lege einzelne Radieschenscheiben in die Mitte des Blattes.

Gibe 2-3 Esslöffel der von dir gewählten Füllung darauf.

Mit gehackter Mizuna und einem Esslöffel knuspriger Röstzwiebeln belegen.

Um die Rolle zu formen, falte die linke und rechte Seite über die Oberseite der Zutaten in Richtung Mitte, damit sie sich nicht ganz berühren.

Bringe den unteren Teil des Blattes in die Mitte. Falte den verbleibenden oberen Teil des Blattes nach unten, um es abzudichten.

Mit der Dip-Sauce Salsa Verde und Sesam-Senf genießen.

Tipp:

Mizuna-Alternative: Ruccola

Du kannst auch andere Arten von saisonalen, nachhaltigen Fischen verwenden: Kabeljau, Schellfisch, Thunfisch, Wolfsbarsch, Seebrasse oder Thunfischkonserven.

Anstatt das Reisblatt einzutauchen, kannst du es flach und rollbereit legen und zuerst mit Wasser besprühen.

© Text und Bild von Yuki Gomi 

Zutaten:

2-6 Rolls
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 cm (1 TL) Ingwer
  • Eine Handvoll Korianderblätter oder frische Shiso-Blätter
  • 1 TL Reisessig
  • 2 EL Sojasauce
  • 60 ml Olivenöl oder Sonnenblumenöl
  • 2 EL Yuzu-Saft oder Zitronensaft
  • 20 g Mizuna
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 ½ EL Tahini
  • 1 TL hellbrauner Zucker
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL Reisessig
  • 1 TL englischer Senf
  • 1-2 EL Wasser
  • 6 getrocknete runde Reispapierblätter - 3 verschiedene Füllungen (zwei auswählen)
  • 100-150 g Lachsfilet, ein Filet
  • 4 Riesengarnelen, geschält, gekocht oder roh
  • ½ Avocado & 1 Karotte (alternative Gemüsefüllung für 6 Rolls)
  • Ingwerschalen (Ingwerschale aus Sauce)
  • 150 g Mizuna
  • 6 EL knusprige Röstzwiebeln
  • 4-5 Radieschen
Willkommen auf unserer Yakult-Website. Wenn du unsere Website nutzt, erscheinen Cookies zu Auswertungszwecken und zur Schaffung eines für dich wertvolleren Erlebnisses auf unserer Website. Wenn du auf 'Zustimmen' klickst, wird ein weiteres Cookie angelegt, das es ermöglicht, den Inhalt und die Werbung auf dieser und anderen Webseiten stärker auf deine Präferenzen abzustimmen.
Zustimmen Weiterlesen, wie deine Cookie-Einstellungen zu managen sind.