Yakult verwendet Cookies auf seinen Webseiten. Diese Cookies werden für analytische Zwecke genutzt und um Ihre Vorlieben und Interessen zu erfassen. Indem Sie weiter auf diesen Internetseiten navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben. Und Sie sind mit der Verwendung des Besucheraktions-Pixel von Facebook einverstanden. Ok

Wie starten Sie Ihren #yakultmorgen?

Zusammen mit Experten hat Yakult drei verschiedene Morgentypen definiert. Basis hierfür ist sowohl die Zeit, als auch die Muße die wir morgens aufbringen wollen und können, um gut in den Tag zu starten.

Probieren Sie unsere Tipps und Morgenrituale für Ihren Start in einen guten Tag einmal aus.

Die Yakult-Morgentypen

In unserer Broschüre “Guten Morgen, Yakult!“ haben wir jede Menge Tipps für unsere drei Morgentypen zusammengestellt. Bestellen Sie Ihre ganz bequem per E-Mail.

Jetzt Broschüre bestellen

Sie möchten herausfinden, welcher Morgentyp Sie eigentlich sind?

Dann machen Sie doch ganz einfach unseren Morgentypen-Test. Viel Spaß!

Flotte Morgenstarter

Flotte Morgenstarter beginnen den Tag möglichst effizient. Sie haben morgens wenig Zeit, entweder weil sie gerne länger schlafen, erst später auf Touren kommen oder weil sie früh rausmüssen und flott aus dem Haus wollen. Aus Mangel an Appetit oder Zeit kann das Frühstück bei ihnen schon mal auf der Strecke bleiben.

Muntere Morgenmanager

Muntere Morgenmanager gehen den Morgen pragmatisch an. In der Früh ist ihre Zeit begrenzt, denn sie stehen entweder nicht gerne früh auf oder haben reichlich zu tun, um Kind und Kegel zu versorgen. Weil es ihnen wichtig ist, gut in den Tag zu starten, nehmen sie sich dennoch Zeit, um zu frühstücken.

Entspannte Morgengenießer

Entspannte Morgengenießer sind schon morgens recht munter, weil sie gerne früh aufstehen oder ausschlafen können. Sie nehmen sich die Zeit, denn sie schätzen es, den Tag bewusst anzugehen, vernünftig zu frühstücken und vielleicht sogar schon aktiv zu sein.