Yakult verwendet Cookies auf seinen Webseiten. Diese Cookies werden für analytische Zwecke genutzt und um Ihre Vorlieben und Interessen zu erfassen. Indem Sie weiter auf diesen Internetseiten navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben. Und Sie sind mit der Verwendung des Besucheraktions-Pixel von Facebook einverstanden. Ok

Übung 1: Mobilisation

Stellen Sie sich aufrecht hin.

Bevor wir mit den eigentlichen Übungen beginnen, gilt es, eine mentale und physische Bereitschaft herzustellen und uns auf die folgende meditative innere und äußere Übung einzustimmen.

Wir mobilisieren alle Bereiche unseres Körpers. Von den Händen beginnend durchwandern wir unseren gesamten Körper, bewegen alle unsere Gelenke und spüren dabei tief in uns. Wir wiederholen die kreisenden Bewegungen so lange, bis wir das Gefühl der Lockerheit im jeweiligen Gelenk verspüren. Dazu wählen wir eine langsame Ausführung der Bewegungen. Auch Muskel, Sehnen und Bändern gilt es ein lockeres, leichtes und weiches Gefühl zu vermitteln.

Unsere Aufmerksamkeit richtet sich dabei nach innen, immer zu jenem Körperteil, den wir gerade eben bewegen. Die Atmung wird ruhig, der Körper wird elastisch und der Geist verliert sein denkendes Wesen.