Fermentieren für Einsteiger

Los geht‘s mit einem einfachen Rezept fürs Fermentieren zuhause.

Wie Sie bereits in unserem Artikel zum Thema „Fermentierte Lebensmittel“ erfahren haben, laufen einige Fermentationsprozesse ohne Sauerstoff ab, man sagt auch „unter anaeroben Bedingungen“.  Das gilt auch für dieses Rezept.

Auch wenn wir es nicht sehen, sind die meisten Gemüsesorten bereits mit Milchsäurebakterien behaftet. Milchsäurebakterien nutzen diese Zucker als Nährstoffe und vermehren sich fleißig. So geht es im Fermentationsprozess schnell richtig rund.

Nochmal zur Erinnerung: Durch das Fermentieren entwickeln die Lebensmittel folgende positive Eigenschaften:

  • längere Haltbarkeit
  • eine verfeinerte Textur und ein angenehmeres Mundgefühl
  • besserer Geschmack
  • leichtere Verdaulichkeit

Wenn Sie also Gemüsereste verwerten oder mal etwas Neues mit Gemüse ausprobieren möchten, fermentieren Sie es einfach.